Ayo Dreharbeiten auf Haiti

Von Keno Mescher

Eigentlich ist Ayo waschechte Kölnerin, denn hier erblickte sie Anfang der 80er das Licht der Welt. Allerdings wurde ihr das Reisen in die Wiege gelegt: Der nigerianische Vater war zum Studieren nach Deutschland gekommen, ihre Mutter ist eine rumänische Roma.


Ayo

Gerade ist ihr viertes Album "Ticket to the world" erschienen, unsere aktuelle "CD der Woche" in Funkhaus Europa. Im April wird Ayo ihre Tour für mehrere Wochen unterbrechen, um zu Dreharbeiten nach Haiti zu reisen. Dort übernimmt sie die Hauptrolle in einem Film von Raoul Peck. Der Haitianer ist ein echtes Schwergewicht der Filmindustrie, hat viele preisgekrönte Filme und Dokumentationen gedreht. Der Arbeitstitel des Films ist "Meurtre a Paco". Ayo wird eine namenlose Ehefrau aus reichem Haus spielen. Nach dem Erdbeben erlebt diese mit, wie Status, Besitz und die bisherige gesellschaftliche Hierarchie plötzlich keine Rolle mehr spielen.


Stand: 13.03.2014, 06.00 Uhr